Wer will fleißige Handwerker sehn...

Die Ki-El-Oma-Gruppe der Gemeinde Salzgitter-Lebenstedt bastelte für die Aktion der Weihnachtsbude auf dem Lebenstedter Weihnachtsmarkt.

Während sich im vergangenen Jahr kleine Bäcker betätigten, hatten dieses Jahr die kleinen Handwerker das Sagen. Kinder undLehrkräfte der Gemeinde wollten sich treffen, um für die Weihnachtsbude (wir berichteten bereits in den vergangenen Jahren darüber) Luminaristüten zu basteln. Als diese Idee bekannt wurde, schlossen sich auch noch einige Eltern und Senioren an. Wie bereits der Ki-El-Oma-Chor erfolgreich wirkte, wurde erneut deutlich, in welch schöner Weise sich die Stärken der einzelnen Generationen ergänzen.

Wer an diesem Freitagnachmittag in den kleinen Saal der Lebenstedter Kirche schaute, hätte auf den Gedanken kommen können, in eine Großfamilie hineingeraten zu sein. Kilian rührte hingebungsvoll den Kinderpunsch, Volker (Vater) kochte Kaffee. Bei Punsch und Süßigkeiten wurde gemütlich beisammen gesessen, erzählt, gebastelt, genäht und dekoriert. Das Ergebnis waren kleine Kunstwerke.

Bereits im Sommer hatte Renate (Seniorin) Duftsäckchen bestickt, diese durften die Kinder mit getrocknetem Lavendel füllen. Dabei bewunderten sie die schönen Farben und Motive sowie die handwerkliche Ausführung und überlegten, was man auf dem Weihnachtsmarkt wohl für diese Säckchen bekommen würde. Dagmar (Lehrerin) hatte eine Nähmaschine mitgebracht. In der Runde um sie herum wurden bunte Filztaschen hergestellt und mit schönen Mustern verziert. Eine andere Bastelgruppe stellte Fensterbilder her und wieder eine andere die ursprünglich verabredeten Luminaristüten und kleine Lichthäuschen.

Die Bastelfreude nahm aber mit diesem Freitagnachmittag kein Ende. Bastelten die Kinder hier um eines guten Werkes willen, sollten sie selbst am zweiten Adventsonntag mit einer Handarbeit erfreut werden. Birgit (Mutter) hatte niedliche kleine Handschmeichler hergestellt. Diese freundlichen Helfer beim Einschlafen und Kuscheln wurden nach dem Gottesdienst an alle Kinder überreicht. Und damit waren wirklich alle Kinder gemeint, bis hin zum kleinen Nachwuchsstar, auf dessen Geburt die ganze Gemeinde schon sehnsüchtig wartet. Stellvertretend nahm seine stolze Mama das Kuscheltierchen entgegen.

Ein kräftiges Danke in Richtung von Birgit zeigte, dass das kleine Geschenk gut angekommen war. Die Produkte der Ki-El-Oma-Gruppe wurden dann im Rahmen der Weihnachtsbudenaktion vom 17. bis 19. Dezember für einen wohltätigen Zweck auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. (Bericht dazu folgt in Kürze).

Text und Foto. M.R.