Gemeinde unterstützt Hospizarbeit

Die Gemeinde Salzgitter-Lebenstedt übergab einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro an die Hospiz-Initiative e.V. und freute sich, das Motto des Jahres 2011 „Gutes tun“ in dieser Weise sichtbar umsetzen zu können.

„Auf den Gottesdienst in der Neuapostolischen Gemeinde in Lebenstedt folgte die gute Tat: Vorsteher Dirk Pusch übergab Herbert Pietschmann, dem Vorsitzenden der Hospizinitiative Salzgitter, einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro“.

Dies berichtet die Salzgitter Zeitung in ihrer Ausgabe vom 8. März 2011 unter der Überschrift „Neuapostolische Gemeinde zeigt Spendenfreude“. Ort des Geschehens war unsere Kirche Salzgitter-Lebenstedt.

Aber zunächst ein Blick zurück: In der Zeit vom 16. bis 19. Dezember 2010 wurden auf dem Weihnachtsmarkt in Salzgitter-Lebenstedts City die beiden Kirchenbuden von den Gemeindemitgliedern mit Leben erfüllt. Selbstgebackene Plätzchen, Kuchen, Glühwein und Punsch sowie selbstgebastelte Waren für den täglichen Bedarf, aber auch passend zur Weihnachtszeit, wurden für einen guten Zweck verkauft. Gern erinnern wir an den Einsatz der Tombola, die einen so großen Anklang fand, dass noch weitere Lose und Geschenke nachgereicht werden mussten – schließlich sollte jedes Los gewinnen. Trotz eisiger Kälte und einem Schneesturm gleich am ersten Tag hielten alle Beteiligten tapfer durch. Kalte Hände und Nasen wurden geduldig hingenommen. Auch mit zwei musikalischen Events war die Gemeinde auf dem Markt vertreten und konnte so noch zusätzlich für die gute Sache werben. Viel Freude bereitete allen Teilnehmern und Marktbesuchern das offene Singen des Seniorenchores, gefolgt von einem Konzert des Bläserensembles des Kirchenbezirks Braunschweig.

Der Einsatz lohnte sich, insgesamt konnten wir einen Betrag von 1.736 Euro einnehmen.

Am 27. Februar 2011 fand der Vorbereitungs-Gottesdienst auf den die Woche darauf folgenden Gottesdienst für Entschlafene statt. Aus Sicht der Gemeindemitglieder harmonierten das Motto des Tages und die Spendenübergabe zur Unterstützung der Hospizarbeit sehr gut. Wir treten in diesen Tagen im Gebete besonders für die Verstorbenen ein. Was liegt näher, als eine Spende für die Hospiz-Initiative e.V. gerade nach einem solchen Gottesdienst zu überreichen?

Durch den Verein NAK-karitativ e.V. wurden unsere Einnahmen auf den Betrag von 2.000 Euro aufgestockt. Herr Pietschmann richtete nach der offiziellen Übergabe noch einige Worte an die Gemeindemitglieder. Er gab seiner Freude und Dankbarkeit über diese große Spende Ausdruck. Auch freute er sich über die wiederholte Zuwendung durch die Neuapostolische Kirche in Salzgitter-Lebenstedt. „Wir brauchen ihre Hilfe zur Unterstützung und Umsetzung wichtiger Projekte“, sagte er. Er beschrieb unter anderem das jüngste Projekt im Hospiz, die Kindertrauerarbeit.

Herr Pietschmann schloss seine Dankesworte mit einer Einladung an die Gemeinde, sich im Herbst die neuen Räume der Einrichtung anzusehen.

Text: B.K, M.R. / Foto: B.K.